Eini­gung im Orts­rat Dannenbüttel

Das Wahl­er­geb­nis der Kom­mu­nal­wahl im Sep­tem­ber in Dan­nen­büt­tel stellte die Man­dats­trä­ger schon vor eine beson­dere Her­aus­for­de­rung. Zwar wurde unsere Wäh­ler­ge­mein­schaft mit knapp 43 Pro­zent die stärkste Grup­pie­rung, aber für ein drit­tes Man­dat reichte das gute Wahl­er­geb­nis nicht. Die SPD gewann zwar mit knapp 33 Pro­zent zwei Man­date, konnte aber nur eins davon beset­zen. Der nor­ma­ler­weise mit fünf Man­dats­trä­gern besetzte Orts­rat star­tet nur mit Vie­ren. Eine prag­ma­ti­sche Lösung wurde gesucht und eine Eini­gung gefunden.

Unser B.I.G.-Ratsherr Jens Dürkop schlug nach meh­re­ren Vor­ge­sprä­chen Jür­gen Blume (SPD) zur Wahl des Orts­bür­ger­meis­ters vor, der anschlie­ßend ein­stim­mig gewählt wurde. Zuvor erläu­terte Jens Dürkop kurz die Situa­tion und wies noch ein­mal dar­auf hin, dass der Wäh­ler­wil­len wei­ter­hin Berück­sich­ti­gung fin­den wird.

Zur Wahl der Stell­ver­tre­ter legte man eben­falls ein­stim­mig fest, zwei Gleich­be­rech­tigte zu benen­nen. Gegen­sei­tig vor­ge­schla­gen wur­den Jens Dürkop und Man­fred Sen­ger, die in offe­ner Wahl ein­stim­mig gewählt wor­den sind. 

Der neue Orts­rat auf dem Bei­trags­bild (von links): Gemein­de­bür­ger­meis­ter Jochen Koslow­ski, stellv. Orts­bür­ger­meis­ter Jens Dürkop (B.I.G.), Orts­bür­ger­meis­ter Jür­gen Blume (SPD), Tor­ben Jen­sen (B.I.G.) und stellv. Orts­bür­ger­meis­ter Man­fred Sen­ger (CDU).

Haus der Vereine

Größ­tes Pro­jekt des Orts­ra­tes für das nächste Jahr bleibt die Sanie­rung der "Alten Schule" zu einem Haus der Ver­eine. Bür­ger­meis­ter Jochen Koslow­ski berich­tete, dass der För­der­an­trag frist­ge­mäß ein­ge­reicht wurde. 

Wei­tere Wün­sche des Orts­ra­tes für den Haus­halt 2022 will die­ser bis zum Januar 2022 bei der Gemein­de­ver­wal­tung einreichen. 

Bild­nach­weis: © B.I.G.-Sassenburg