Eröff­nung des Bahn­hofs erneut verschoben

Der neue Bahn­hof in Tri­an­gel steht unter kei­nem guten Stern. Nach zahl­rei­chen bau­tech­ni­schen Ver­schie­bun­gen und meh­re­ren geschei­ter­ten pro­vi­so­ri­schen Ver­su­chen der Inbe­trieb­nahme musste jetzt auch noch die offi­zi­elle Eröff­nung abge­sagt wer­den. Eigent­lich war die Inbe­trieb­nahme des neuen Bahn­ho­fes und des Vor­plat­zes mit einer Umstel­lung des ÖPNV für den 28.06.2021 geplant. Ein neuer Ter­min steht noch nicht fest.

Grund für die Ver­schie­bung ist, dass wohl die eisen­bahn­tech­ni­sche Abnahme des des Bahn­stei­ges noch fehlt. Unglaub­lich, denn die Bau­ar­bei­ten für den Bahn­steig wur­den vor gut ein­ein­halb Jah­ren abge­schlos­sen. Für eine voll­stän­dige Inbe­trieb­nahme feh­len auch der Fahr­kar­ten­au­to­mat und die elek­tro­ni­sche Fahr­gast­in­for­ma­tion. Das Pro­jekt­ma­nage­ment der Deut­schen Bahn ist katastrophal.

Nur Leer­rohre - der Fahr­kar­ten­au­to­mat fehlt noch

Instand­hal­tung erforderlich

Noch vor der Eröff­nung sind einige Instand­hal­tungs­ar­bei­ten erfor­der­lich. So muss­ten das War­te­häus­chen und des­sen Umfeld gerei­nigt und Schä­den des Van­da­lis­mus besei­tigt wer­den. Auch dafür hat die Deut­sche Bahn kein Gespür. Es lässt ver­mu­ten, dass in der letz­ten Zeit kein Mit­ar­bei­ter der Deut­schen Bahn vor Ort war. 

War­te­häus­chen am Gleis

Digi­ta­les Zugangs­sys­tem vorgeschlagen

Nach­dem die Gestal­tung des Bahn­hof­vor­plat­zes wei­test­ge­hend die Hand­schrift der B.I.G. trägt, haben wir gleich noch eine wei­tere Idee für die B&R (Bike and Ride) Fahr­rad­box. Um die Attrak­ti­vi­tät des ÖPNV zu erhö­hen, möch­ten wir diese mit einem App-gesteu­er­ten Zugangs­sys­tem ver­se­hen. Dadurch sol­len die dort abge­stell­ten Fahr­rä­der gegen Van­da­lis­mus und Dieb­stahl geschützt wer­den. Ein schrift­li­cher B.I.G.-Antrag wird dazu dem­nächst eingereicht. 

B&R Fahr­rad­box

Bild­nach­weis: © B.I.G.-Sassenburg