Kita-Dan­nen­büt­tel erst im nächs­ten Jahr fertig

Die neue Kin­der­ta­ge­stätte in Dan­nen­büt­tel wird nicht, wie es die Lokal­presse schreibt, nicht schon, son­dern erst im nächs­ten Jahr fer­tig. Nach ers­ten Pla­nun­gen sollte die Kita bereits im August 2019, spä­ter dann im August 2020 und dann Anfang Novem­ber 2020 den Betrieb auf­neh­men. Wie bereits im April 2020 berich­tet, war abseh­bar, dass der Eröff­nungs­ter­min nicht ein­ge­hal­ten wer­den. Die Ver­spä­tung ist nicht der Corona-Pan­de­mie geschul­det, son­dern wie immer einem schlech­ten Timing. 

Gleich mit 5 Gruppen

Das neue Gebäude muss wahr­schein­lich gleich mit dem Not­be­trieb für fünf Grup­pen star­ten, obwohl jeweils nur zwei Grup­pen­räume für Kin­der von drei bis sechs Jah­ren sowie für den Krip­pen-Betrieb für ein- bis drei­jäh­rige Kin­der zur Ver­fü­gung stehen. 

Bereits bei den Bau­pla­nung war abseh­bar, dass der Bedarf auf län­gere Zeit höher sein wird, da bereits fünf pro­vi­so­ri­sche Grup­pen bestehen. So muss wahr­schein­lich gleich zur Eröff­nung der Spei­se­raum in einen Grup­pen­raum umge­wan­delt werden. 

Beeng­tes Außengelände

Nach­dem das Gebäude steht und das Außen­ge­lände zum Teil schon her­ge­stellt wurde, wird noch ein­mal deut­lich, wie beengt das Außen­ge­lände (grüne Flä­che) für die Krip­pen­grup­pen ist, wel­ches auf dem Bei­trags­bild zu sehen ist. Wenn das Gelände jetzt noch mit einem 1,60 Meter hohen Zaun ein­ge­zäunt wird, dürfte dies auf die Kin­der bedrü­ckend wir­ken. Fol­gen einer grund­sätz­li­chen Fehlplanung!

Quelle: Gemeinde Sassenburg

Bild­nach­weis: © B.I.G.-Sassenburg