Rad­weg­bau macht Sommerpause

Der Rad­weg­bau ent­lang der K 31 zwi­schen den Sas­sen­bur­ger Ort­schaf­ten Tri­an­gel und Neu­dorf-Pla­ten­dorf macht Som­mer­pause. In der Som­mer­pause ist die Dorf­straße damit in beide Rich­tung ohne Bau­stel­len­am­pel mit einer Geschwin­dig­keits­re­du­zie­rung auf Tempo 30 frei befahr­bar. Wei­ter­hin Gül­tig­keit hat die Umlei­tung für Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer, wel­che über einen Wirt­schafts­weg durch Tri­an­gel umge­lei­tet werden.

Ursprüng­lich Voll­sper­rung vorgesehen

Ursprüng­lich sollte für die Erneue­rung des let­zen Teil­stücks die Dorf­straße für fast zwei Monate voll gesperrt wer­den, auch wäh­rend der jet­zi­gen Som­mer­pause.  Für Auto­fah­rer hätte die Sper­rung einen extrem lan­gen Umweg zur Folge gehabt. Da die Sper­rung auch über die Schul­fe­rien hin­aus erfolgt wäre, hätte dies gra­vie­rende Aus­wir­kun­gen für den Ver­kehr zu Grund­schule und Kin­der­ta­ges­stätte bedeu­tet. Der Idee des Rats­herrn Fabian Hoff­mann (B.I.G.) ist es zu ver­dan­ken, dass die Voll­sper­rung abge­wen­det wer­den konnte. 

Fer­tig­stel­lung im Novem­ber geplant

Die Fer­tig­stel­lung des letz­ten Teil­stück ist für Novem­ber in die­sem Jahr geplant und sollte auch von dem Bau­fort­schritt her rea­li­sier­bar sein.

Eben­falls sollte dann auch pünkt­lich zur dunk­len Jah­res­zeit die neue LED-Stra­ßen­be­leuch­tung in Betrieb sein. Zum Ein­satz kommt ent­spre­chend dem Vor­schlag von Rats­mit­glied Felix Zwer­ner (B.I.G.) ein Sys­tem mit einer intel­li­gen­ten Steue­rung zur bedarfs­ge­rech­ten und res­sour­cen­scho­nen­den  Schal­tung der Beleuchtung.