Dienstag, 27. Feb. 24
Beiträge/ThemenGemeinde

Trotz Abwahl moti­vier­ter denn je

Liebe Mitbürger:innen in der Gemeinde Sassenburg,

in der letz­ten Sit­zung des Gemein­de­ra­tes wurde ich erwar­tungs­ge­mäß als ehren­amt­li­cher stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­meis­ter der Gemeinde Sas­sen­burg abge­wählt. Der Abwahl vor­aus­ge­gan­gen war eine Dif­fa­mie­rungs­kam­pa­gne gegen meine Per­son, die wei­ter von eini­gen Antrag­stel­lern befeu­ert und gefei­ert wird, anstatt das diese sich auf die Pro­blem­stel­lun­gen in unse­rer Gemeinde kon­zen­trie­ren.

CDU und SPD haben nicht ver­stan­den, dass unsere Bürger:innen Lösun­gen wol­len, kei­nen poli­ti­schen Klein­krieg und nicht stän­dig hören wol­len, was alles nicht geht. Nur den poli­ti­schen Mit­be­wer­ber zu bekämp­fen wird in der Sas­sen­burg genau so wenig funk­tio­nie­ren, wie in der Bun­des- oder Lan­des­po­li­tik. Bei­spiels­weise hat die SPD-Frak­tion hat sich in den letz­ten zwei Jah­ren mit drei Schwer­punkt­the­men aus­ein­an­der­ge­setzt: Strei­tig­kei­ten und Per­so­nal­ge­r­an­gel in der Frak­tion und Par­tei, Andreas Kau­t­zsch und der Bür­ger-Inter­es­sen-Gemein­schaft (B.I.G.) Sas­sen­burg. Inhalt­lich hat ins­be­son­dere die SPD-Frak­tion so gut wie nichts bei­getra­gen.

Wel­che Aus­wir­kun­gen sind zu befürchten 

Wel­che Aus­wir­kun­gen wird die Abbe­ru­fung auf meine/unsere Arbeit und Vor­ge­hens­weise haben? Gar keine! Alles bleibt unver­än­dert und ich werde mit unse­rer Frak­tion wei­ter­hin die aktivste kom­mu­nal­po­li­ti­sche Grup­pie­rung in der Gemeinde Sas­sen­burg blei­ben und die poli­ti­sche Tages­ord­nung vor­ge­ben. Auch im Land­kreis Gif­horn sind wir sehr aktiv und haben gro­ßes Wachs­tum. Da die Abwahl auch eine Befrei­ung sein kann, gibt es zusätz­li­che Moti­va­tion.

Wel­che Aus­wir­kun­gen wird die Abbe­ru­fung auf die Bürger:innen unse­rer Gemeinde Sas­sen­burg haben? Gar keine! In den grob zwei Jah­ren habe ich Bür­ger­meis­ter Jochen Koslow­ski nur ein ein­zi­ges Mal ver­tre­ten. Es han­delt sich daher nur um einen reprä­sen­ta­ti­ven Titel den man sich auf die Visi­ten­karte dru­cken hätte las­sen kön­nen, was ich aber nicht getan habe. Es gibt in der Sas­sen­burg zumin­dest eine Per­son, die auf die­sen Titel ganz scharf ist. Bin gespannt wann und ob man die "Katze aus dem Sack" lässt. 

Was ist der Titel wert?

Der Titel ist es auf kei­nen Fall wert, sich den Frak­tio­nen von CDU/SPD anzu­bie­dern und sich deren auf­ge­stell­ten Regeln und Vor­ge­hens­wei­sen zu unter­wer­fen, wie es Det­lev Junge von den "Grü­nen" gerne macht. Genau das werde ich auch zukünf­tig nie­mals machen. Meine poli­ti­schen Akti­vi­tä­ten waren und sind im Gegen­teil genau dar­auf ange­legt, die­ses Den­ken nach alten Regeln und Vor­ge­hens­wei­sen zu bre­chen. Unter Koope­ra­tion wird in Wirk­lich­keit ver­stan­den, Klappe hal­ten und wei­ter den alten Weg beschrei­ten, bei dem nur zwei Par­teien in der Sas­sen­burg aktiv sind.

Der alte Weg der Par­teien hat unsere Gemeinde in die Pleite und in den Still­stand geführt. Ich werde wei­ter­hin knall­hart auf­zei­gen, wenn etwas in unse­rer Gemeinde nicht läuft und auch die Ver­ant­wort­li­chen nen­nen. Ich werde wei­ter­hin auf­de­cken, wenn die Par­teien den Men­schen in unse­rer Gemeinde etwas vor­gau­keln wol­len. Das klappt nicht mehr ganz so gut wie frü­her, denn seit 12 Jah­ren gibt eine starke Stimme der Bür­ger in der Sassenburg. 

Andreas Kau­t­zsch

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt