6 Unter­richts­räume feh­len in den Schulen

Wir set­zen uns für den sofor­ti­gen Aus­bau der Grund­schu­len ein! In den drei Sas­sen­bur­ger Grund­schu­len feh­len zum Beginn des nächs­ten Schul­jah­res sechs regu­läre Unter­richts­räume. Um die Platz­not zu redu­zie­ren, wer­den Fach­räume wie der Werk-, Musik- oder Mul­ti­funk­ti­ons­raum in den Schu­len pro­vi­so­risch in all­ge­meine Unter­richts­räume umge­wan­delt. Dadurch lei­det ohne Zwei­fel die Qua­li­tät der Beschulung.

Bei­spiels­weise feh­len in der Fin­dorff-Schule in Neu­dorf-Pla­ten­dorf drei Klas­sen­zim­mer. Die Ein­rich­tung einer zusätz­li­che Klasse war der Grund, warum kurz­fris­tig Con­tai­ner für den Hort beschafft wer­den mussten.

Die Bele­gung in den Schu­len sieht wie folgt aus:

Grund­schuleKlas­sen­stu­fen
(geplant)
Bele­gung
Her­man-Löns-Schule
Gru­ßen­dorf
ein­zü­gig6 Klas­sen
1 Klasse Schul­kin­der­gar­ten
(+ 2)
Fin­dorff-Schule
Neu­dorf-Pla­ten­dorf
zwei­zü­gig11 Klas­sen
(+ 3)
Grund­schule
Wes­ter­beck
zwei­zü­gig9 Klasse
(+ 1)

Schul­aus­schuss

Unsere neue Vor­sit­zende des Schul­aus­schus­ses, B.I.G.-Ratsfrau Clau­dia Böer, ist sofort nach Ernen­nung auf die Ver­wal­tung zuge­gan­gen, damit zum Thema "Schul­ent­wick­lung" kurz­fris­tig eine Sit­zung des Schul­aus­schus­ses statt­fin­den kann. 

Dies wurde ver­wei­gert! Nach wie vor sieht die Ver­wal­tung kei­nen Hand­lungs­be­darf. Da die Ein­be­ru­fung einer Schul­aus­schuss­sit­zung auch auf Ver­lan­gen von min­des­tens 3 Fach­aus­schuss­mit­glie­dern unter Angabe des Bera­tungs­ge­gen­stan­des erfol­gen könnte, wurde auch die­ser Weg ver­geb­lich ver­sucht. Auch in der Mehr­heits­gruppe scheint man den Bedarf nicht zusehen.

Die im Sep­tem­ber 2018 gegrün­dete Arbeits­gruppe "Schul­ent­wick­lung" hat auch nach rund drei­jäh­ri­ger Tätig­keit kein ein­zi­ges ver­wert­ba­res Ergeb­nis hervorgebracht. 

Gleich nach der Wahl muss das Thema Schul­erwei­te­rung ange­gan­gen wer­den! Sofort!

Pro­gnose düster

Die Gemeinde Sas­sen­burg wächst ste­tig durch die Erschlie­ßung wei­te­rer gro­ßer Bau­ge­biete, ins­be­son­dere in Gru­ßen­dorf und Tri­an­gel wer­den die Schü­ler­zah­len zwangs­läu­fig anstei­gen. Anders wie in der Kita-Betreu­ung ste­hen für die Grund­schu­len sechs Jahre Pla­nungs­zeit­raum, von Geburt der Kin­der bis zur Ein­schu­lung, zur Verfügung. 

Nach den aktu­el­len Gebur­ten­zah­len wird es beson­ders in der Gru­ßen­dor­fer Grund­schule eng. Die Grund­schule ist auf einen ein­zü­gi­gen Betrieb, d h. eine Klasse je Jahr­gang aus­ge­legt. In den nächs­ten vier Jah­ren sind jedoch auf­grund der Schü­ler­zah­len immer zwei Klas­sen erforderlich.

Auch in Neu­dorf-Pla­ten­dorf und Wes­ter­beck über­stei­gen die Schü­ler­zah­len immer wie­der den zwei­zü­gi­gen Regelbetrieb. 

Bild­nach­weis: © B.I.G.-Sassenburg

Sym­bol­bild auf pixabay