Dienstag, 23. Apr. 24
AktivitätenGrußendorf

Anlie­ger-Info: Mehr Trans­pa­renz für Alle

Alle Anlie­ger des Gru­ßen­dor­fer "Hei­de­we­ges" haben jetzt einen Info-Brief zu den vor­aus­sicht­li­chen Kos­ten zum Stra­ßen­aus­bau bekom­men. Ein Erfolg für unser B.I.G.-Team in Gru­ßen­dorf mit den Rats­mit­glie­dern Jens Vet­ter und Svenja Hieke, die auch stell­ver­tre­tende Orts­bür­ger­meis­te­rin ist. 

In der letz­ten Sit­zung des Gru­ßen­dor­fer Orts­ra­tes wurde noch ein­mal deut­lich, wel­chen schlech­ten und unter­schied­li­chen Infor­ma­ti­ons­stand die als Zuhö­rer anwe­sen­den Anlie­ger haben. Dar­aus hat sich für unsere B.I.G.-Fraktion ein Hand­lungs­be­darf erge­ben, mehr Trans­pa­renz zu schaffen. 

Ent­spre­chend dem Antrag unse­rer Frak­tion, hät­ten wir uns gerne eine direkte Bür­ger­be­tei­li­gung mit­tels einer Befra­gung aller Grund­stücks­ei­gen­tü­mer gewünscht. Lei­der haben sich die ande­ren Frak­tio­nen im Orts- und Gemein­de­rat noch nicht so weit geöff­net, um dies eben­falls zu befür­wor­ten. Der Info-Brief stellt daher einen frak­ti­ons­über­grei­fen­den trag­fä­hi­gen Kom­pro­miss dar, den wir immer suchen.

Unsi­cher­heit bei den Ausbaukosten

Nach wie vor gibt es große Unsi­cher­hei­ten, wel­che tat­säch­li­chen Kos­ten ent­ste­hen wer­den. Immer wie­der gab es neue Kos­ten­schät­zun­gen. Frag­lich bleibt, ob die letzte Schät­zung mit Gesamt­kos­ten von rund 1,14 Mil­lio­nen Euro rea­lis­tisch ist. Nicht aus Miss­trauen, son­dern aus Erfah­rung! Bei allen grö­ße­ren Tief­bau­vor­ha­ben, wie bei­spiel­weise dem Bahn­hofs­vor­platz in Tri­an­gel, sind in der Ver­gan­gen­heit kurz nach Bau­be­ginn hohe Nach­for­de­run­gen durch eine andere Beschaf­fen­heit des Bau­grunds ent­stan­den. Im "Hei­de­weg" haben drei Gut­ach­ten unter­schied­li­che Ergeb­nisse gelie­fert, wodurch der Auf­wand und die Kos­ten variierten. 

Eine von uns gewünschte Begren­zung der Anlie­ger­be­tei­li­gung auf aktu­ell 4,50 Euro pro Qua­drat­me­ter anre­chen­bare Grund­stücks­flä­che, soll aus recht­li­chen Grün­den nicht mög­lich sein. Wir hof­fen, dass es die­ses Mal bei der von der Gemeinde vor­aus berech­ne­ten Anlie­ger­be­tei­li­gung bleibt. Unsere Frak­tion hatte sich daher zuletzt in der Sit­zung des Bau- und Umwelt­aus­schus­ses bei der Abstim­mung enthalten. 

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt