Con­tai­ner-Kita muss ver­län­gert werden

Die Anfang März 2019 in Gru­ßen­dorf in Betrieb genom­mene pro­vi­so­ri­sche Con­tai­ner-Krippe, wel­che zunächst nur eine Bau­ge­neh­mi­gung für zwei Jahre erhal­ten hat, muss län­ger genutzt wer­den. Der Land­kreis Gif­horn hat die befris­tete Bau­ge­neh­mi­gung jetzt um zwei Jahre bis zum 27.02.2023 verlängert.

Neben Gru­ßen­dorf wer­den auch in Tri­an­gel und Wes­ter­beck Betreu­ungs­grup­pen in Con­tai­nern unter­ge­bracht. Für Neu­dorf-Pla­ten­dorf wer­den auf Beschluss des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses sogar noch ein­mal zusätz­li­che Con­tai­ner zur Errich­tung von zwei Grup­pen­räu­men für den Hort in Neu­dorf-Pla­ten­dorf ange­mie­tet. Nur die rei­nen Miet­kos­ten belau­fen sich auf rund 30.000 € im Jahr. Die Con­tai­ner-Anlage ist zwar nur für eine ein­jäh­rige Nut­zung vor­ge­se­hen, aber auf­grund der Kapa­zi­täts­pro­bleme in der Grund­schule könnte dies auch deut­lich län­ger erfor­der­lich bleiben.

Con­tai­ner sind immer dann erfor­der­lich, wenn Ver­wal­tung und Poli­tik es ver­säumt haben, früh­zei­tig die Kapa­zi­tä­ten dem Bedarf anzu­pas­sen. Wir kämp­fen seit Jah­ren für einen vor­aus­schau­ende Pla­nung und den Aus­bau der Kin­der­be­treu­un­gen - Ver­wal­tung und Mehr­gruppe schauen weg!

Miet­lö­sung für Grußendorf

Für eine Erwei­te­rung der Kita-Gru­ßen­dorf ist eine Miet­lö­sung poli­ti­scher Wunsch der SPD/CDU-Mehr­heits­gruppe, gegen den wir uns mit aller Deut­lich­keit aus­spre­chen. Wir sind nicht bereit, mit den Inves­to­ren vom Bern­stein­see ein lang­fris­ti­ges Miet­ver­hält­nis ein­zu­ge­hen bzw. erneut "Geschäfte" zu machen. 

Bereits jetzt ist in den Pla­nun­gen abseh­bar, dass das Gebäude gerade so die mini­ma­len gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen erfül­len wird. Schön und aus­rei­chend Platz für die Kin­der zum Spie­len, ins­be­son­dere für das Außen­ge­lände, geht anders!

Um den Inves­to­ren eine inten­sive Bebau­ung zu ermög­li­chen, soll sogar der Fuß- und Rad­weg vor der bestehen­den Kita ver­klei­nert wer­den. Jeder Qua­drat­me­ter zählt für die Inves­to­ren! Dies trifft selbst­ver­ständ­lich auch für die Errich­tung von Park­plät­zen zu, wo bereits durch die Pla­nun­gen ein Ver­kehrs­chaos abseh­bar ist. 

Bild­nach­weis: ©B.I.G.-Sassenburg