Donnerstag, 20. Jun. 24
AktuellesBeiträge/ThemenWesterbeck

Orts­rat - Nicht alle sehen Handlungsbedarf

Warum erken­nen nur 2 von 4 Orts­rats­mit­glie­dern einen Hand­lungs­be­darf? Eigent­lich lässt sich doch nur dar­über strei­ten, ob die Grund­schule oder die Lärm­schutz­wände ent­lang der Wes­ter­be­cker "Haupt­straße" vor eini­gen Häu­sern im Bau­ge­biet "Hin­ter den Gras­hö­fen" schreck­li­cher aus­se­hen. Statt­des­sen wurde völ­lig unver­ständ­lich über die Not­wen­dig­keit und Zustän­dig­keit gestrit­ten, obwohl das gesamte Orts­bild am Orts­ein­gang von den Lärm­schutz­wän­den sehr nega­tiv beein­flusst wird.

Zum Hin­ter­grund : Diese Pro­ble­ma­tik ist ein haus­ge­mach­tes Sas­sen­bur­ger Pro­blem! Die Poli­tik hat fahr­läs­sig einen Bebau­ungs­plan (B-Plan) auf­ge­stellt, des­sen Fol­gen jetzt kor­ri­giert wer­den müs­sen. Jetzt besteht die ein­ma­lige Chance mit der Lärm­ak­ti­ons­pla­nung etwas zu ändern! Dem B.I.G.-Antrag dazu schloss sich nur Orts­bür­ger­meis­ter Ste­fan Lip­pel (CDU) an. Sei­nen bei­den Stell­ver­tre­tern von SPD/WirSA muss man den Wil­len abspre­chen, tat­säch­lich etwas für Wes­ter­beck tun zu wollen. 

Ent­schei­den wird der Gemein­de­rat, wel­che Maß­nah­men umge­setzt wer­den sol­len. Uns schwebt eine optisch schöne und ein­heit­li­che Gestal­tung mit bepflanz­ba­ren Ele­men­ten vor. 

Lärm­schutz­wände "Hin­ter den Grashöfen"

Post­sta­tion soll bei den Ein­kauf­märk­ten stehen

Über unsere Home­page hat­ten wir die Bür­ger gefragt, wo der beste Stand­ort für eine Post­sta­tion in Wes­ter­beck ist. Ein­deu­ti­ges Ergeb­nis: "Edeka". Die Sas­sen­bur­ger Gemein­de­ver­wal­tung hatte einen Stand­ort am "Bokendsor­fer Weg" in der Nähe des Rat­hau­ses vor­ge­schla­gen, um selbst vom Ser­vice der Sta­tion pro­fi­tie­ren zu kön­nen. Für uns steht aller­dings eine zen­trale Lage im Vor­der­grund, der für die Bür­ger gut erreich­bar ist. Dem schloss sich nach län­ge­rer Debatte auch der Orts­rat an. Die Ver­wal­tung soll nun mit Post und "Edeka" eine Rea­li­sie­rung auf einem der bei­den Park­plätze prüfen. 

Post­sta­tion für Pakete und Briefe

Wer­be­ta­fel für ört­li­che Veranstaltung

In der Orts­mitte wer­den nach einem B.I.G.-Antrag zwei Wer­be­ta­feln für Ver­an­stal­tun­gen ört­li­cher Ver­eine auf­ge­stellt. Die Tafeln sol­len eine "sau­bere" und dau­er­hafte Alter­na­tive für die Wer­be­ban­ner an Bau­zäu­nen sein. Die Umset­zung soll anders als bean­tragt mit wei­ter­hin mobi­len Ele­men­ten erfol­gen, die aller­dings fest im Boden ver­an­kert wer­den. Nur Sascha Standtke (SPD/WirSA) war mal wie­der "Con­tra", ohne selbst dazu etwas beizutragen. 

Stand­ort in der Ortsmitte

Find­linge sol­len Grün­flä­che schützen

Die Grün­flä­che am Sitz­ron­dell in der Orts­mitte soll auf unse­ren Vor­schlag mit grö­ße­ren Find­lin­gen gegen ein Auf­fah­ren mit Fahr­zeu­gen geschützt wer­den, mit ein­stim­mi­gen Beschluss. Wegen der Park­platz­not rund um das Pflege- und Senio­ren­zen­trum "Eichen­hof" wird die Grün­flä­che zum Abstel­len von Fahr­zeu­gen genutzt. Diese Pro­ble­ma­tik ist mal wie­der ein haus­ge­mach­tes Sas­sen­bur­ger Pro­blem, da im Bebau­ungs­plan (B-Plan) und mit der Bau­ge­neh­mi­gung viel zu wenig Park­plätze für so eine große Ein­rich­tung vor­ge­schrie­ben wor­den sind. 

Zuge­parkte Grünfläche

Hen­ric Schrei­ber als künf­ti­ger Orts­brand­meis­ter bestätigt

Ohne große Debatte und mit ein­stim­mi­gem Ergeb­nis hat der Wes­ter­be­cker Orts­rat Hen­ric Schrei­ber als neuen Orts­brand­meis­ter bestä­tigt, den die Orts­feu­er­wehr in einer außer­or­dent­li­chen Sit­zung ein­stim­mig nomi­niert hatte. Hen­ric Schrei­ber soll ab 1. Okto­ber 2024 den bis­he­ri­gen Orts­brand­meis­ters Cars­ten Lehrke erset­zen, der Ende Februar im Zusam­men­hang mit den Que­re­len um den Feu­er­wehr­be­darfs­plan sei­nen Rück­tritt ange­kün­digt hatte.

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt